Cart

Chroniken

In der Kategorie Chroniken liefern wir ihnen tagesaktuell Bilder aus allen Themenbereichen.

Für registrierte Presseagenturen und Zeitungen besteht die Möglichkeit diese Bilder zu kaufen und herunterzuladen.

Die erteilten Bildrechte entnehmen sie bitte den allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

20200921 Main trial of 55-year-olds from Koessen for murder - INNSBRUCK, AUSTRIA - SEPTEMBER 22: The defender of the accused in front of the entrance to the courtroom during the Main trial of 55-year-olds from Koessen for murder at Landesgericht on September 22, 2020 in Innsbruck, Austria.
Dienstag, 22. September 2020

20200921 Main trial of 55-year-olds from Koessen for murder

Prozess gegen Ehemann der die Ehefrau in Kössen mit Hundeleine erdrosselt hat

Nachdem der 55-Jährige Kössener im Februar seine Ehefrau getötet und im Keller abgelegt hat, steht er heute vor dem Schwurgerichtssenat am Landesgericht Innsbruck.

Im Februar hatten Arbeitskollegen des Unterländers, dessenEhefrau tot im Keller des gemeinsamen Hauses aufgefunden und die Poilzei alarmiert. Scheinbar lag die Tote bereits ganze fünf Tage dort ohne entdeckt worden zu sein. Bald waren auch die Umstände die zum Tod der Frau geführt hatten, klar. Auslöser der tat dürfte ein schon länger schwelender Konflikt auf Grund der schwierigen finanziellen situation gewesen sein. Der Mann, er war Alleinverdiener und sorgte für sich und seine Ehefrau. Dabei drohte bereits der Verlust des gemeinsamen Hauses. Am Abend des 7. Februar kam es dann zu einem Streit, wer mit dem hund spazieren gehen sollte. Als das Ehepaar gemeinsam an der Hundeleine gezerrt hat, sei die Frau angeblich über die Kellertreppe gestürzt. Daraufhin habe der Ehemann die Hundeleine um ihren hals gelegt und sie erdrosselt. M

Innsbruck, Kössen – Im Februar hatten Arbeitskollegen eines Unterländers dessen Ehefrau tot im Keller des ehelichen Einfamilienhauses entdeckt. Ganze fünf Tage hatte die erdrosselte 52-Jährige dort gelegen. Die Umstände des Falls sind für die Staatsanwaltschaft nun klar. Nach Erhebung einer Mordanklage gegen den 55-Jährigen wurde nun am Landesgericht auch ein Termin für das Schwurgerichtsverfahren anberaumt: Der Prozess wird am 22. September stattfinden, wie das Landesgericht der TT gestern bestätigte. Dem Unterländer wird vorgeworfen, seine Ehefrau mit einer Hundeleine erdrosselt zu haben. Der 55-Jährige hat sich dazu laut Staatsanwaltschaft geständig gezeigt und ist seither in Untersuchungshaft.

Nach den Ergebnisses des Ermittlungsverfahrens dürfte die Tat am Ende eines längerfristigen partnerschaftlichen Konfliktes wegen der schwierigen finanziellen Situation gestanden sein. Der Mann musste als Alleinverdiener mit dem knappen Einkommen im Rahmen der kinderlosen Ehe für sich und seine Frau sorgen und zuletzt drohte der Verlust des gemeinsamen Hauses. Am Abend des 7. Februar sei es aber einfach zum Streit darüber gekommen, wer mit dem Hund spazieren gehen soll. Beim gegenseitigen Zerren an der Hundeleine sei die Ehefrau über die Kellertreppe gestürzt. Daraufhin habe der Mann ihr die Leine um den Hals gelegt und sie erdrosselt.Der Angeklagte war zur Tatzeit alkoholisiert aber zurechnungsfähig. Im Fall eines Schuldspruches droht lebenslange Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung und man darf gespannt sein auf das Urteil.


Images: 14
20200916 Prozessauftakt gegen den mutmasslichen Dopingarzt Dr. Mark S. - GERMANY DOPING TRIAL
Mittwoch, 16. September 2020

20200916 Prozessauftakt gegen den mutmasslichen Dopingarzt Dr. Mark S.

Prozessauftakt gegen Dr. Mark S. im Landgericht München II

 

Ein Paukenschlag Anfang 2019 machte den bisher relativ unbekannten, mutmaßlichen Dopingarzt Mark S. aus Erfurt bekannt. Da erfolgte eine Razzia im Athletenhotel bei der Nordischen Ski WM in Seefeld und man fand bei dieser Betretung noch einen der Langläufer mit einer Injektionsnadel im Arm auf seinem Zimmer vor. Während in Seefeld die Zimmer von Sportlern durchsucht wurden, war es in Erfurt eine Arztpraxis. Das daraus resultierende Ermittlungsverfahren nannte man „Operation Aderlass“.

Ausgelöst wurde der ganze Skandal durch ein Interview im Fernsehen. Fünf Wochen später fanden die daraus resultierenden Razzien in Österreich und Erfurt statt. Man durchsuchte elf Objekte und nahm fünf Beschuldigte vorläufig in Haft. Was folgte waren viele Dopingprozesse in Innsbruck wo österreichischen Sportler zu verschiedensten Strafen verurteilt wurden. Der Sportarzt Mark S. hingegen wurde in Untersuchungshaft genommen und saß nun eineinhalb Jahre in Untersuchungshaft.

Seit 2011 soll Dr. Mark S. vor allem in Deutschland und Österreich besonders im Rad- und Wintersport, systematisch Blutdoping begangen haben und damit sicherlich eine Menge Geld verdient haben.

Um die sportliche Ausdauer- und Leistungsfähigkeit zu steigern, soll Dr. Mark S. die Blutentnahme, den Austausch, die Trennung der Blutbestandteile, die eigentliche Behandlung, die Lagerung und vor den Bewerben die Wiederzufuhr vom manipulierten Blut durchgeführt haben. Dieses Verfahren nennt sich Eigenblutdoping. Ebenfalls im Rauim steht die Verschreibung von Wachstumshormonen an Sportler.

Der Aktenstapel am Landgericht München II umfasst nunmehr 54 Aktenordner, die Anklageschrift hat 154 Seiten.

Heute um 09:30 Uhr fand nun der Prozessauftakt in München statt. Der Prozess ist bis Anfang Dezember angesetzt und man darf auf die Urteile in dieser Sache gespannt sein. Bis zu zehn Jahre Haft sieht das Gesetz für die Anklagepunkte vor.

Alles in allem wird es ein spannender Prozess und man darf gespannt sein, ob noch Namen weiterer Sportler im Zuge der Einvernahmen auftauchen werden. Interessant ist auch, wer sagt von den geladenen Zeugen aus und wer belastet wen? Es werden also 26 spannende Verhandlungstage bis Dezember.

(Bildquelle: EPA Fotopool)


Images: 39
20200902 Schwurgerichtsverhandlung wegen Mord an einem 28-jährigen Pakistanischen Staatsbürger - INNSBRUCK, AUSTRIA - SEPTEMBER 2: Trial observers and participants in front of the jury court room during the Jury trial for the murder of a 28-year-old Pakistani citizen at Landesgericht on September 2, 2020 in Innsbruck, Austria.
Mittwoch, 02. September 2020

20200902 Schwurgerichtsverhandlung wegen Mord an einem 28-jährigen Pakistanischen Staatsbürger

Innsbruck – Letztes Jahr am 10.April passierte in einer Wohnung in Innsbruck-Wilten wohl einer der skurrilsten und zugleich auch grausamsten Morde in Innsbrucks Geschichte.

(Der mutmassliche Haupttaeter)

Das Gericht wirft einem indisch stämmigen Paar (m22,w21) nicht nur einen Mord, sondern auch eine begangene Leichenschändung vor. Zudem hat sich der 22jährige Erstangeklagte auch noch für eine Vergewaltigung zu verantworten.

Doch was war in dieser Nacht geschehen? Die 21jährige Mitangeklagte hat ihrem Freund nicht nur ein Messer gereicht, sondern auch den gesamten Tatablauf mit dem Handy gefilmt. Zuerst das Auspeitschen und die Strangulation des Mordopfers sondern danach auch die Stiche in dessen Hals sowie die Abtrennung von dessen rechter Hand.

Für den berühmten Strafverteidiger Rudolf Mayer (2. Strafverteidiger Martin Pancheri), der schon zahlreiche spektakuläre Mordprozesse zu bestreiten hatte (Elfriede Blauensteiner (Schwarze Witwe), Josef Fritzl, sowie die spanische Eislady Estibaliz Carranza) keine leichte Aufgabe angesichts der massenhaften Beweise.

Rudolf Mayer sieht jedoch den Tatzusammenhang sowohl im Kulturkreis der beiden Angeklagten, wie auch in der Tatsache, dass das Opfer (welches bereits in früherer Zeit wegen mehrfacher Vergewaltigung zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde), anscheinend gegenüber der 21jährigen Zweitangeklagten sexuell übergriffig wurde. Nachdem die Freundin des Angeklagten die Tat sowie die Zusammenhänge dem Angeklagten geschildert hatte, kam es zu dieser Gewaltspirale in der Wiltener Wohnung. Der ominöse Gürtel galt dabei als Instrument der Bestrafung mit tödlichem Ende. Beide glaubten, dass das Opfer bereits tot sei, nachdem es mit blau angelaufenem Gesicht reglos in einer Ecke lag. Und somit begann die rituelle Entehrung des Mordopfers. Mit dem Abschneiden seiner Hand, sollte das Mordopfer in seinem Tot noch entehrt werden.

Man darf gespannt sein, wie dieser Prozess enden wird.


Images: 14

LATEST EVENTS

20210508 Swarco Raiders v Rangers Moedling - Austrian Football League

20210508 Swarco Raiders v Rangers Moedling - Austrian Football League - Football National 20210508 Swarco Raiders v Rangers Moedling - Austrian Football League - Football National 20210508 Swarco Raiders v Rangers Moedling - Austrian Football League - Football National

20210322 Baum stuerzt auf Frau Ing. Etzel Strasse

20210322 Baum stuerzt auf Frau Ing. Etzel Strasse 20210322 Baum stuerzt auf Frau Ing. Etzel Strasse 20210322 Baum stuerzt auf Frau Ing. Etzel Strasse

20201212 HC TIWAG Innsbruck v EC VSV

20201212 HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - INNSBRUCK, ÖSTERREICH - DECEMBER 12: Schmidt Kevin EC VSV, Felix Girard HC TIWAG Innsbruck, Kristers Gudlevskis EC VSV, Sam Herr HC TIWAG Innsbruck und Jamie Fraser EC VSV beim Spiel von HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - Bet at home Ice Hockey League in der Wasserkraft Arena am December 12, 2020 in Innsbruck, Österreich.

20201212 HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - INNSBRUCK, ÖSTERREICH - DECEMBER 12: Patrick Bjorkstrand EC VSV und Braden Christoffer HC TIWAG Innsbruck beim Spiel von HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - Bet at home Ice Hockey League in der Wasserkraft Arena am December 12, 2020 in Innsbruck, Österreich.

20201212 HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - INNSBRUCK, ÖSTERREICH - DECEMBER 12: Die Spieler des HC TIWAG Innsbruck bejubeln das erzielte Tor beim Spiel von HC TIWAG Innsbruck v EC VSV - Bet at home Ice Hockey League in der Wasserkraft Arena am December 12, 2020 in Innsbruck, Österreich.

20201211 Bob WC Igls - Skeleton Women

20201211 Bob WC Igls - Skeleton Women - INNSBRUCK, AUSTRIA - DECEMBER 11: The winner of place 3 Hermann Tina of Germany during the IBSF Bobsleigh and Skeleton World Cup - Skeleton Women at Bobbahn Igls on December 11, 2020 in Innsbruck, Austria. 20201211 Bob WC Igls - Skeleton Women - INNSBRUCK, AUSTRIA - DECEMBER 11: Hermann Tina of Germany during the IBSF Bobsleigh and Skeleton World Cup - Skeleton Men at Bobbahn Igls on December 11, 2020 in Innsbruck, Austria. 20201211 Bob WC Igls - Skeleton Women - INNSBRUCK, AUSTRIA - DECEMBER 11: Loelling Jacqueline of Germany during the IBSF Bobsleigh and Skeleton World Cup - Skeleton Men at Bobbahn Igls on December 11, 2020 in Innsbruck, Austria.

20201211 Bob WC Igls - Skeleton Men

20201211 Bob WC Igls - Skeleton Men 20201211 Bob WC Igls - Skeleton Men 20201211 Bob WC Igls - Skeleton Men